Asylflut: Einkaufsmärkte werden Notquartier

Asylbewerber-dpa-bildxyImmer neue Zahlen belegen es: Angesichts wachsender Flüchtlingsströme steht der Bund, aber auch der Freistaat Sachsen vor einer enormen Herausforderung: Von den in diesem Jahr erwarteten 800.000 Flüchtlingen werden 40.800 auf Sachsen verteilt. Im Landkreis Zwickau müssen bis zum Jahresende knapp 4.000 Asylbewerber und Ausländer mit Duldung untergebracht und versorgt werden. Ende August lag der Wert noch bei 1.700. Neben Kapazitätserweiterungen in Wohnheimen und Wohnprojekten sehen die Planungen des Landratsamtes inzwischen auch Notquartiere in leerstehende Einkaufsmärkten vor. – Foto: dpa