Asylbewerberzahlen erneut nach oben korrigiert

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat seine Prognose für das Jahr 2014 erneut korrigiert und geht nun von einer weiteren erheblichen Steigerung der Zugangszahlen aus. Bundesweit wird ein Anstieg auf monatlich 16.000 bis 18.000 Asylbewerber erwartet. Im Vergleich zur letzten außerplanmäßigen Prognose vom Juni bedeutet dies eine Steigerung bis Ende des Jahres auf ca. 216.000 Antragsteller für ganz Deutschland. Gemäß der feststehenden Länderquote erhöht sich damit auch die Zahl der Asylbewerber, die vom Freistaat Sachsen in diesem Jahr aufgenommen werden müssen, auf voraussichtlich 12.400 Personen. Für den Landkreis Zwickau wurden die Zahlen auf 901 Erstantragsteller und 1.006 Erst- und Folgeantragsteller nach oben korrigiert, was einem Anteil von 8,1 Prozent entspricht. Die Landräte und Oberbürgermeister der kreisfreien Städt müssen nun die notwendigen Kapazitäten schaffen, um die ihnen obliegende Unterbringungsverpflichtung erfüllen zu können. – Foto: dpa