Arbeitslosigkeit in Westsachsen geht weiter zurück

Passend zum Herbstwetter präsentierte sich auch der Zwickauer Arbeitsmarkt: Nach dem Rückgang im September ist die Zahl der Menschen ohne Job nochmals gesunken. 8.553 Arbeitslose waren Ende Oktober bei der Arbeitsagentur Zwickau registiert, 401 weniger als im Vormonat. Im Oktober 2016 lag der Wert noch bei 10.423. „Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer zeigt – neben den saisonalen Effekten – dass der Arbeitsmarkt im Landkreis Zwickau konjunkturell stabil ist“, bilanziert Agentur-Chef Andreas Fleischer. Einen deutlichen Hinweis darauf sieht er in den 2.522 offenen Stellen. Den Großteil hätten die Branchen Gesundheits- und Sozialwesen, Gastronomie, Zeitarbeit und das Baugewerbe gemeldet. Wie immer in den Herbstmonaten haben die Jugendlichen vom Rückgang profitiert. „Das liegt vor allem daran, dass viele, die sich im Sommer nach einer Ausbildung neu orientieren mussten, inzwischen einen Arbeitsplatz gefunden haben.“, so Fleischer.

Im Vogtland waren im Oktober 6.222 arbeitslose Frauen und Männer gemeldet, 85 mehr als im September. „Der leichte Anstieg der Arbeitslosigkeit betrifft hauptsächlich ältere und langzeitarbeitslose Menschen, resümiert die Plauener Agenturchefin Helga Lutz. Bei den Jugendlichen konnte ein Rückgang der Arbeitslosigkeit vermeldet werden. Insbesondere junge Menschen, die nach der Ausbildung arbeitslos waren, hätten neue Beschäftigungen gefunden.