Arbeitsagentur verzeichnet Trendwende

Eine positive Bilanz hat die Zwickauer Arbeitsagentur zum Ende des Berufsberatungsjahres 2012/2013 gezogen. Die Trendwende hin zu einem Bewerbermarkt habe sich weiter verstetigt. „Die Wahlmöglichkeiten für die Jugendlichen sind größer geworden, und der Wettbewerb um die besten Bewerber hat zugenommen“, erklärt Agenturchefin Regine Schmalhorst. 1.674 ausbildungssuchende Jugendliche hatten sich seit Oktober 2012 an die Arbeitsagentur gewandt. 1.207 Mädchen und Jungen konnten durch Beratung und Vermittlung eine Ausbildung beginnen, 149 Bewerber starteten ins Studium oder Praktikum. 67 bereiten sich in Fördermaßnahmen auf eine Berufsausbildung vor. 51 nahmen gemeinnützige oder soziale Dienste auf. 31 hatten bis 30. September noch keinen Ausbildungsbetrieb gefunden. Ausbildungsstellen gibt es noch für Restaurantfach-frauen/männer, für Maurer, für Bäcker und für Straßenbauer, für Verkäufer und Köche.