Anschlag auf Crimmitschauer Wohnungsgesellschaft

Anschlag auf CWG (5)Auf die Crimmitschauer Wohnungsgesellschaft in der Badergasse ist ein Anschlag verübt worden. Mitarbeiter fanden am Montagmorgen Eingangstür und Eingangsschild beschmiert vor. In drei Fensterscheiben befanden sich Einschlusslöcher, die von einem Katapult verursacht worden sein könnten. Unter den Schmierereien war unter anderem der Spruch „Wir kriegen euch alle“ zu lesen. Wie die Ermittlungen der Kripo ergaben, ereignete sich der Anschlag offenbar bereits am Samstag. Oberbürgermeister Holm Günther, CWG-Geschäftsführer Jörg Bochmann und CWG-Prokurist Konstantinos Apostolopoulos erklären übereinstimmend: „Es liegt nahe, dass ein Zusammenhang zwischen dem feigen Anschlag und der Tatsache besteht, dass in Wohnungen der CWG Asylbewerber und Flüchtlinge untergebracht sind. Wir verurteilen diesen Anschlag auf die Sicherheit und das Leben der CWG-Mitarbeiter auf das Schärfste. Wir sind bestürzt darüber, dass Menschen so etwas tun können.“ Als Konsequenz aus dem Vorkommnis wollen Stadtverwaltung und CWG stärker mit der Polizei zusammenarbeiten und die Präsenz von Sicherheitskräften um die CWG-Gebäude verstärken. Die CWG will außerdem interne Maßnahmen ergreifen, um ihre Mitarbeiter zu schützen.