Amerikanische Musiker wollen Werdau besuchen

In der vollbesetzten St. Barbara-Kirche Lichtentanne präsentierten die beiden Schwestern Megan und Rebekka Lovell am Sonntagabend geschmackvoll arrangierte und instrumentierte Musik zwischen Country und Pop, Americana und Folk. Nach ihrem Großvater, der im amerikanischen Bürgerkrieg noch für den Bestand der Sklaverei gekämpft hat, und nach dem berühmten Großonkel Edgar Allan Poe, dem Klassiker der Krimi- und Horror-Literatur, nennt sich die Gruppe „Larkin Poe“. Überrascht erfuhren die Amerikanerinnen aus Atlanta mit dem weltberühmten „King-Center“, dass es nur acht Kilometer von ihrem Auftrittsort entfernt in Werdau das „Martin Luther King Center Germany“ gibt. Daraufhin nahmen sie den Gründungsinitiator und jetzigen Ehrenvorsitzenden Georg Meusel spontan in die Arme und versprachen, während ihrer nächsten Deutschland-Tournee das King-Zentrum in Werdau zu besuchen. Sängerin Joan Baez, die mit Martin Luther King zusammengearbeitet hatte, war nach ihrem Auftritt im Jahre 2009 in Zwickau spontan Mitglied des Martin-Luther-King-Zentrums Werdau geworden.