„Als die Flut kam“

Mehr als ein Jahr ist es her, dass in weiten Teilen Deutschlands und insbesondere auch in Werdau das Juni-Hochwasser für erhebliche Schäden sorgte. Nun soll es ein Buch geben, dass sowohl die Ereignisse von 2013 als auch die schweren Überflutungen von 1954 behandelt. Anlässlich des 60. Jahrestages hat Feuerwehrhistoriker Wilfried Schaarschmidt gemeinsam mit Museumsleiter Dr. Hans-Jürgen Beier ein 100-seitiges Werk in den Druck gegeben. Es behandelt, mit zahlreichen Bildern bestückt, vor allem die Katastrophe von 1954, deren Ursachen und Auswirkungen, das Einsatzgeschehen der Helfer und Schlussfolgerungen, die gezogen wurden. Erstmals präsentiert wird „Als die Flut kam“ am Mittwochabend im Feuerwehrgerätehaus Steinpleis. Autor Willfried Schaarschmidt, der kürzlich von Ministerpräsident Stanislaw Tillich mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber als Steckkreuz ausgezeichnet wurde, lädt um 18.30 Uhr zu einer Lesung mit anschließender Autogrammstunde und Buchverkauf ein. Mitautor Hans-Jürgen Beier wird die Veranstaltung mit einer umfangreichen Bilderpräsentation bereichern. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um Spenden für ein Ausbildungslager der Werdauer Feuerwehren gebeten.