„Alkoholsucht“ – Vortrag am HBK

Zu jedem guten Essen gehört ein gutes Bier, wahlweise gern auch ein Glas Wein – oder ist dies bereits bedenklich? Angesichts der Zahlen der Alkoholabhängigen in Deutschland ist ein bewusster Umgang mit dem Genussmittel im Alltag notwendig: Laut dem Bundesministerium für Gesundheit konsumieren derzeit 9,5 Millionen Menschen in Deutschland Alkohol in gesundheitlich riskanter Form. Etwa 1,8 Millionen Menschen gelten als alkoholabhängig, mindestens 74.000 Menschen sterben jährlich an den Folgen ihres Alkoholmissbrauchs. Ab wann wird der Konsum von Alkohol gefährlich? Wie stellt man fest, ob eine Sucht vorliegt? Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Sucht und Depressionen? Auf diesen und weiteren Fragen gibt Oberarzt Karsten Schneider am Mittwoch im Heinrich Braun Klinikum Zwickau Antwort. Der Experte erläutert die Herangehensweise bei einem Alkoholentzug und stellt Therapiephasen vor. Dabei geht er auf neue Medikamente sowie die verschiedenen Behandlungseinrichtungen ein. Auch Angehörige von Alkoholikern können zu Betroffenen werden, weshalb der Mediziner zusätzlich Empfehlungen ausspricht, wie diese bei der Vermutung einer Alkoholsucht richtig reagieren und handeln. Vortragsbeginn ist um 17 Uhr in der Krankenhauskapelle (Haus 60, 1. Obergeschoss). Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich. – Foto: DPA