Aktionsbündnis begrüßt Gastspiel von Circus Krone

Vor dem Gastspiel des Circus Krone in Zwickau flammt die Diskussion um Tiere im Zirkus erneut auf. Diesmal jedoch aus einer unerwarteten Ecke. Das Aktionsbündnis „Tiere gehören zum Circus“ hat sich ausdrücklich für Tierdarbietungen ausgesprochen und dankte Oberbürgermeisterin Findeiß für die Auftrittsgenehmigung. In einem vierseitigen Schreiben begründen die Circusliebhaber, warum Tierdarbietungen in der Manege tierrechtlich unbedenklich seien. In einer umfangreichen Argumentation werden mehrere namhafte Experten zitiert. Der Circus Krone betreibe für das Wohlergehen seiner Tiere einen enormen personellen, materiellen, logistischen und finanziellen Aufwand. Das Aktionsbündnis gehört zu der „Gesellschaft der Circusfreunde e. V.“, die mehr als 2.000 Mitglieder in ganz Deutschland umfasst und monatlich eine weltweit anerkannte Fachzeitschrift herausgibt. Zudem pflegen die Mitglieder nach eigenen Angaben einen guten Kontakt zu renommierten Wissenschaftlern, die sich mit dem Thema „Tiere im Circus“ ausführlich beschäftigt hätten.