Ärgerliche Niederlage in Karlsruhe

Trotz einer über weite Strecken guten Leistung verlor der FSV Zwickau am Samstag mit 0:1 in Karlsruhe und ist nur noch zwei Punkte von der Abstiegszone entfernt. Die Partie im Wildpark begann mit 30 Minuten Verspätung, da der Sonderzug mit den Zwickauer Fans auf Grund einer falsch gestellten Weiche Verspätung hatte. Vor 10.800 Zuschauern fanden diie Gäste zunächst besser in die Partie und hatten durch Wagner die erste Torchance (12.). Der FSV störte früh und versuchte, immer wieder Nadelstiche zu setzen. Kurz vor der Pause dann die erste richtige Chance des KSC, doch der Schuss von Schleusener wird zur Ecke geklärt. Als diese dann herein kommt, trifft Gordon per Kopf zum 1:0 (44.). Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Karlsruhe tat wenig für die Offensive, stand hinten jedoch sattelfest und ließ die Gäste nicht mehr zum Zuge kommen. Am Ende ein dreckiger Sieg für die Badener, während für den FSV ein Punktgewinn definitiv drin gewesen wäre.