8.000 Euro Preisgeld für junge Forscher

Im Beisein von Kultusministerin Brunhilde Kurth sind am Donnerstag im Zwickauer Haus der Sparkasse die diesjährigen Gewinner des Glowatzky-Preises geehrt worden. Der mit 3.000 EUR dotierte 1. Preis ging an Dirk Döhler aus Kirchberg. Der 17-jährige Gymnasiast beschäftigt sich intensiv mit Themen der modernen Naturwissenschaften und Technik. Seine besonderen Stärken bewies er durch Erfolge in Wettbewerben auf den Gebieten Geografie und Physik. Den mit 2.000 EUR dotierten 2. Preis sprach das Kuratorium Dirk Hofmann zu. Der 24-jährige Student der Forstwissenschaften aus Espenhain wurde für sein überragendes ehrenamtliches Engagement gewürdigt, das er seit Jahren bei der Naturschutzjugend Dresden erbringt. Den mit 1.000 EUR dotierten 3. Preis erhielt Dominik Schur für sein herausragendes Engagement in der Jugendarbeit der Evangelischen Jugend Meißen-Großenhain. Zum dritten Mal gab es 2014 den von der Sparkasse Zwickau gestifteten und mit 2.000 EUR dotierten Sonderpreis für herausragende Leistungen auf wissenschaftlichem Gebiet. Er ging an Dr. Simone Hofmann. Die 28-jährige übernahm 2013 die Leitung der OLED Arbeitsgruppe des Institutes für angewandte Photophysik an der TU Dresden und betreut derzeit sechs Doktoranden, zwei Diplomanden und einen Masterstudenten.