5. Sinfoniekonzert – Jewish-American

Im Mittelpunkt des 5. Sinfoniekonzertes am Donnerstag in der Neuen Welt steht die Musik von Amerikanern des 20. Jahrhunderts mit jüdischen Wurzeln. Unter dem Titel „Jewish-American“ präsentiert das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau unter dem Dirigat von Lutz de Veer ab 19.30 Uhr Werke von Leonard Bernstein, Kurt Weill und George Gershwin Mit freundlicher Unterstützung durch den Deutschen Musikrat spielt der Pianist und mehrfache Preisträger Frank Dupree. Der 1991 im badischen Rastatt geborene Pianist debütiert in der Saison 2017/2018 mit den Essener, den Stuttgarter und den Breslauer Philharmonikern. Des Weiteren konzertierte er bereits mit dem Berner Sinfonieorchester, dem Kristiansand Symfoniorkester (Norwegen), dem Symfoniorkester Malmö (Schweden) sowie dem Auckland Philharmonia Orchestra (Neuseeland). Im Wintersemester 2017/18 beendet Dupree sein Master-Studium an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Er ist Carl-Heinz Illies-Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben und Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2016 wurde er zum Steinway-Artist ernannt. 45 Minuten vor Konzertbeginn findet eine Einführung statt.