32-Jähriger hält Polizei und Klinikpersonal auf Trab

Treuen/Rodewisch – Ein 32-jähriger Mann hat am späten Mittwochabend sowie am Donnerstagmorgen zwei Polizeieinsätze verursacht. Zunächst wurden die Beamten zu einem Supermarkt an der Perlaser Straße in Treuen gerufen. Vor Ort trafen sie auf einen Verdächtigen, der angab die Eingangstüren eingetreten zu haben. Bei der Überprüfung konnten zudem Schäden an der Eingangstür zu einer Bäckerfiliale festgestellt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Aufgrund des Verhaltens des Mannes und seiner Äußerungen wurde ein Notarzt hinzugezogen, der eine Einweisung ins Sächsische Krankenhaus in Rodewisch veranlasste. Dort begann der 32-Jährige gegen 4:30 Uhr, zu randalieren. Als die Beamten eintrafen, hatte er sich auf ein Baugerüst geflüchtet und ließ niemanden an sich heran. Zuvor hatte er einen Schaden von geschätzten 4.000 Euro angerichtet. Zur Sicherheit wurden weitere Beamte eingesetzt sowie die Feuerwehr verständigt. Die Kameraden rückten vorsorglich mit Leitern und einem sogenannten Sprungretter an. Zwischenzeitlich konnte Pflegepersonal des Krankenhauses den Mann in ein Gespräch verwickeln und ihn in einem günstigen Moment im Zusammenwirken mit der Polizei vom Gerüst zurück ins Haus ziehen. Er verblieb in stationärer Betreuung und erhielt Anzeigen wegen Sachbeschädigung