Klare Sache in Apolda

Handball: SV 04 Oberlosa

Den Handballern des SV 04 Oberlosa ist ein perfekter Start ins neue Kalenderjahr gelungen. Die Mannschaft um Trainer Petr Hazl gewann beim HSV Apolda deutlich mit 29:17 und beendet die Hinrunde in der Mitteldeutschen Oberliga mit 15:11 Punkten auf Platz drei. Bis zum 5:5 war es eine Partie auf Augenhöhe. Dann brachte Marcus Peschke die Gäste mit zwei verwandelten Strafwürfen in Front. In der Folge rührten die Spitzenstädter in der Abwehr Beton an, außerdem erwischte Keeper Carsten Klaus einen sehr guten Tag. Resultat dessen war der Ausbau der Führung auf 13:8 bis zur Pause. Nach dem Wiederanpfiff blieb Oberlosa weiter Chef im Ring. Dabei profitierten die 04er häufig von den Fehlern der Hausherren, die weitgehend chancenlos blieben. So war die Partie nach 39 Minuten beim Stand von 10:19 praktisch bereits entschieden. Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Petr Hazl: „Wir haben das hier konzentriert und souverän runter gespielt. 18 Tore gehen heute auf das Konto von Spielern, die 21 Jahre oder jünger sind, das ist toll. Im Angriff hatten wir dennoch ein paar Ballverluste und ein paar Fehlwürfe zu viel. Nach vier Wochen ohne Spiel ist das aber auch normal. Auf dieser Leistung können wir aufbauen und kommende Woche beim Spitzenreiter völlig befreit aufspielen“.