Mann verstümmelt sich selbst

Zwickau – Grauenhafte Bilder am Dienstagnachmittag in der Hauptstraße. Passanten mussten dort mit ansehen, wie sich ein Mann mit einem Messer mehrere Finger der rechten Hand abschnitt und auf seinen Unterarm einhackte. Polizisten, die von den Zeugen gerufen wurden, konnten den 34-Jährigen aufhalten und übergaben ihn den Rettungskräften. Er befindet sich im Krankenhaus. Über die Motive seiner Selbstverstümmelung ist nach Angaben von Polizeisprecher Oliver Wurdak bislang nichts bekannt.