Zwei Rücktritte im Zwickauer AfD-Kreisverband

Der Zwickauer AfD-Kreisverbands-Chef Frank-Frieder Forberg und die Schatzmeisterin Andrea Forberg sind von ihren Ämtern zurückgetreten. Das gaben beide heute Vormittag in einem Schreiben bekannt. Zu den Gründen heißt es darin, die AfD sei nicht mehr dieselbe, in die sie 2013 eingetreten seien. Wortwörtlich heißt es: „Schrille Töne und sonstiges politisches unkluges Agieren Einzelner und einer erschreckend großen Fangemeinde lassen das gute Programm in den Hintergrund treten. Dies haben wir satt, insbesondere im Kreisverband Zwickau.“ Sein Mandat als Stadtrat der Alternative für Deutschland bleibe von dieser Entscheidung jedoch unberührt, erklärt Forberg. Eine sachpolitische Kommunalpolitik außerhalb einer Fundamentalopposition sei für ihn seit Beginn seiner Stadtratstätigkeit stets vordergründig gewesen.