Eispiraten wollen zurück in die Erfolgsspur

Nach vier sieglosen Spielen in Folge sind die Eispiraten Crimmitschau mächtig in Zugzwang geraten. Allerdings kommt am Freitag kein Geringerer als die Bietigheim Steelers in den Sahnpark. Die Mannschaft zählt seit Jahren zu den Top-Teams der DEL 2. Auch in dieser Spielzeit untermauerten die Schwaben bislang eindrucksvoll ihren Status als Ligaprimus. Mit 50 Punkten steht die Mannschaft von Kevin Gaudet auf dem ersten Tabellenplatz, den sie seit dem achten Spieltag recht souverän verteidigen. Am Sonntag kommt es im Breisgau dann zum Aufeinandertreffen mit den Wölfen Freiburg. Wenn alles gut läuft, kann Cheftrainer Kim Collins in beiden Spielen aus den Vollen schöpfen. Sollte Christoph Kabitzky rechtzeitig fit werden, muss der 55-jährige Eishockeylehrer lediglich auf den verletzten Danny Pyka verzichten. Sein Debüt im Eispiraten-Dress wird hingegen Scott Allen geben. Der kanadische Torjäger hatte bereits das Auswärtsspiel in Kassel von der Tribüne aus mitverfolgt und brennt nun auf seinen ersten Einsatz im Sahnpark.