Polizei stoppt serbischen Schleuser

Neuensalz – Wegen Einschleusen von Ausländern wird seit Dienstag gegen einen 50-jährigen Serben ermittelt. Der Mann war als Fahrer eines Mercedes-Transporters auf der A 72 in Richtung Chemnitz unterwegs, als Einsatzkräfte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Polizeidirektion Zwickau das Auto auf dem Parkplatz Neuensalz stoppten. Im Fahrzeug befanden sich 10 serbische Staatsangehörige, darunter eine sechsköpfige Familie, gegen die ein bis März 2018 befristetes Einreise- und Aufenthaltsverbot für Deutschland besteht. Die Eltern im Alter von 38 und 41 Jahren werden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wegen eines erneut gestellten Asylantrages gemeinsam mit ihren 12 bis 16 Jahre alten Kindern der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge nach Chemnitz überstellt.