„Take Me To The Matador“ – Garland Jeffreys in Lichtentanne

Die New Yorker Musikerlegende Garland Jeffreys ist in Deutschland bekannt für seine Kulthits „Wild In The Street“, „Matador“ (1980) und „Hail, Hail Rock’n’Roll“ (1992). Nach Zeiten künstlerischer Abstinenz kehrt der 74-Jährige nun mit einem neuen Album zurück. Es erschien am 28. April und trägt den Titel „14 Steps To Harlem“. Damit und all seinen Hits kommt Jeffreys am Donnerstag um 20 Uhr ins Kulturzentrum Sankt Barbara nach Lichtentanne. Der dritte Longplayer innerhalb von sechs Jahren entstand in Zusammenarbeit mit dem Produzenten James Maddock und unter Mitwirkung aller Kernmitglieder der Band: Mark Bosch, Charly Roth, Brian Stanley und Tom Curiano. Als Gäste sind Brian Mitchell and Ben Stivers vertreten. Außerdem zu hören ist ein großartiges Duett mit Jeffreys Tochter Savannah und ein Violinensolo von Laurie Anderson. Mit »14 Steps To Harlem« liefert Jeffreys das, wofür seine Fans ihn schätzen: Ecken und Kanten, gepaart mit intelligenten, unverfälscht emotionalen Texten und einer geschmeidigen Gesangsstimme, die aus einer unermesslichen Bandbreite an Stilen schöpft.