Kollwitz-Gymnasium setzt auf mehr Energiebewusstsein

Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist in Zwickau engagierter Vorreiter in Sachen Energiesparschule. Lehrer, Schüler, Vertreter der Stadt und der Sächsischen Energieagentur informierten am Montag über den aktuellen Stand des Projektes im Schulalltag. Nach einem Jahr kann eine erste positive Bilanz gezogen werden, die nun weitere Schulen vom Projekt überzeugen und zur Beteiligung anregen sollen. Ein Energieteam aus Lehrern, Schülern und dem Hausmeister prüfte im zurückliegenden Jahr gemeinsam mit Vertretern der Stadt zunächst das Nutzerverhalten im Schulgebäude. Entstanden ist ein Arbeits- bzw. Maßnahmepapier mit verschiedenen Einsparmöglichkeiten. Diese gilt es nun schrittweise umzusetzen. Mögliche finanzielle Einsparergebnisse seien bis spätestens 2019 zu erwarten. Auch der naturwissenschafteliche Lehrplan wurde überarbeitet und mit Inhalten des Energie-Projektes ergänzt. Das Projekt ist durch vier Meilensteine gekennzeichnet, an denen die SAENA Impulse zum weiteren Verlauf setzt. Über das gesamte Jahr werden die thematischen Unterrichtsmodule der SAENA gezielt und individuell angepasst durchgeführt. Schülerinnen und Schüler werden somit im Unterricht für eigenverantwortliches Handeln im Umgang mit Wasser, Strom und Wärme entsprechend sensibilisiert.