Angriff geht glimpflich aus

Plauen – Weil ein betrunkener Afghane gegenüber einem Angestellten handgreiflich wurde, musste die Polizei am Montagabend ins Asylbewerberheim gerufen werden. Der 42-Jährige konnte den Angriff des 19-Jährigen abwehren und blieb unverletzt, klagte danach jedoch über Schmerzen. Der Afghane, bei dem eine Atemalkoholkonzentration von 2,88 Promille gemessen wurde, stürzte aufgrund seines Zustandes und erlitt eine Platzwunde. Aufgrund der Verletzung und der psychischen Auffälligkeit des Mannes veranlasste der Notarzt eine Einweisung ins Krankenhaus. Außerdem bekam er eine Anzeige wegen Körperverletzung.