GRÜNE fordern mehr Polizei in Wilkau-Haßlau und Crimmitschau

Die Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen fordert die Einrichtung von 24-Stunden-besetzten Polizeirevieren in Wilkau-Haßlau und Crimmitschau. Über einen Antrag, der die (Wieder-)Einrichtung von rund um die Uhr besetzten Revieren in allen sächsischen Städten mit mehr als 10.000 Einwohnern zum Inhalt hat, soll auf der Landtagssitzung am Donnerstag abgestimmt werden. „Die Menschen in Sachsen dürfen erwarten, dass ein Polizeirevier in ihrer Nähe rund um die Uhr besetzt ist und die Polizei innerhalb von 20 Minuten vor Ort ist, wenn man sie ruft“, erklärt der innenpolitische Fraktionssprecher Valentin Lippmann. Derzeit ist der Polizeiposten in Wilkau-Haßlau zu keinen festen Zeiten besetzt. Auch der Polizeiposten in Crimmitschau mit über 19.000 Einwohnern hat keine festen Öffnungszeiten. Gleichzeitig wurde das Personal im Revier Werdau, welches beiden Städte betreut, von 144 Stellen (2009) auf 107 Stellen im Jahr 2017 reduziert. Geht es nach Innenminister Ulbig, soll das Revier in Werdau bis 2025 weiter auf 96 Stellen schrumpfen.