Bad Elster gedenkt Reformation & Mendelssohn

Das 500-jährige Reformationsjubiläum steht ab 21. Oktober auch im König Albert-Theater Bad Elster im Mittelpunkt. Dabei richtet sich der programmatische Blick auch auf den 170. Todestag des weltberühmten Romantikers Felix Mendelssohn Bartholdy. Das Spektrum der Veranstaltungen ist gewohnt breit. Es gibt ein heiteres Reformationskabarett (21.10.), ein kirchliches „Reformationskonzert“ in der St. Trinitatiskirche (28.10.), das Schauspiel „Martinus Luther – Anfang und Ende eines Mythos“ (29.10.), ein Festkonzert mit Solisten der Sächsischen Staatskapelle Dresden (30.10.) und eine große Gala mit den schönsten Opernchören des Sächsischen Staatsopernchores Dresden am Reformationstag. Mit einem großen symphonischen Mendelssohn-Gedenkkonzert der Chursächsischen Philharmonie auf historischen Instrumenten mit Stargeiger Elin Kolev (3.11.), einer Bibel-Performance mit Schauspielstar Ben Becker (4.11.) sowie der neuen, aufwendigen Schauspielproduktion „In Gottes eigenem Land“ (5.11.) u.a. mit Gojko Mitic gibt es weitere Höhepunkte.