FSV verliert zu Hause gegen Paderborn

Später Elfmeter-Doppelpack entscheidet umkämpftes Spiel

Der FSV Zwickau hat sein Heimspiel gegen den SC Paderborn mit 1:3 verloren. Verstecken musste sich die Zwickauer Elf jedoch nicht. Gegen den Spitzenreiter bot der FSV eine gute Partie. Erst in den letzten zehn Minuten kippte das Spiel zu Gunsten der Ostwestfalen. Zwei Elfmeter brachten die Paderborner auf die Siegerstraße. Nach 13 Minuten landete der erste Ball im Kasten der Zwickauer – Sven Michel hielt den Fuß hin und traf zum 0:1. In der 39. Minute dann der Ausgleich durch den FSV – durch Freistoß nahe der rechten Außenseite hob René Lange ein. Den ersten Strafstoß können die Paderborner durch Srebeny und Schonlau in der 80. Minute verwandeln, wenig später trifft der nächste Elfmeter den Kasten von Brinkies.