Hallenser Madrigalisten im KON

Unter der Überschrift „Sehnsucht“ steht am Samstag ein Konzert, welches die Hallenser Madrigalisten im Großen Saal des Robert-Schumann-Konservatoriums geben. Geleitet wird der Kammerchor von dem gebürtigen Zwickauer Tobias Löbner. Er hat für das Programm Werke von Brahms, Clara und Robert Schumann ausgewählt, das am Klavier von Prof. Ulrich Vogel (Weimar) begleitet wird. Die „Quartette“ von Brahms spannen den Bogen vom intimen Liebeslied, über Naturbetrachtungen und tänzerische Wechselgesänge bis hin zum Konzertsatz für Klavier mit Chorbegleitung. Eingerahmt von Werken Clara und Robert Schumanns erweist das Programm einer kostbaren, teilweise vergessenen Musikgattung Referenz, die in ihrer Summe aus Kunstfertigkeit und Emotionalität wieder einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden sollte. Beginn ist um 15 Uhr. Weitere Informationen gibt es unter www.madrigalisten.de.