ZWG schließt eine der letzten Innenstadtlücken

Nach jahrelangem Verfall strahlt das Zwickauer Schloss Osterstein seit 2008 wieder in altem Glanz. Das ruinöse Kavaliershaus blieb dagegen weiter Stein des Anstoßes und schmälert den Gesamteindruck. Doch das soll bald anders werden. Die Zwickauer Wohnungsbaugenossenschaft hat sich des Schandfleckes angenommen und das zwischen 1824 und 1827 errichtete Gebäude aus Privatbesitz gekauft. Was die ZWG damit vor hat und welche weiteren Pläne es in unmittelbarer Nachbarschaft des Magazinhauses gibt, wurde am Dienstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt.