Schumann-Fest 2017 zieht positive Schlussbilanz

Zehn Tage Schumann-Fest mit insgesamt 20 Veranstaltungen sind vorbei und damit auch eine musikalische Reise durch Nord- und Südeuropa. Auf besondere Resonanz stießen nach Angaben der Stadt das Geburtstagsfest am Robert-Schumann-Denkmal sowie das romantische Lichterfest. Thomas Synofzik, Festivalleiter und Leiter des Robert-Schumann-Hauses, stellt zusammenfassend fest: „Das Konzept beim Schumann-Fest ‚Schumann für alle‘ zu bieten, hat sich bewährt.“ Im kommenden Jahr, wenn Zwickau die erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1118 feiert, steht das Schumann-Fest unter dem Motto „Geliebte Heimat“. Vom 31. Mai bis zum 10. Juni 2018 soll dann besonders Schumanns Frühwerk sowie Werke mit Zwickau-Bezug im Fokus stehen. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Internationale Robert-Schumann-Chorwettbewerb erstmals Teil des Schumann-Festes sein wird. Chöre aus der ganzen Welt werden in die Geburtsstadt des Komponisten kommen und zu seinen Ehren die Besten unter sich küren. – Foto: Helge Gerischer