Urkunde der UN-Dekade Biologische Vielfalt für Vogtlandkreis

Der Vogtlandkreis engagiert sich seit Jahren für die Flussperlmuschel und den Goldenen Scheckenfalter. Beide sind bedroht und gehören zu den Verantwortungsarten der nationalen und sächsischen Biodiversitätsstrategie. Die vorbildlichen kommunalen Aktivitäten im Arten- und Naturschutz nahm die Fachjury der UN-Dekade Biologische Vielfalt zum Anlass, die Initiative zum UN-Dekade-Projekt zu küren. Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt überreichte die Auszeichnung am Freitag in Pabstleithen, einem Ortsteil in der Gemeinde Eichigt an Landrat Rolf Keil. Die Flussperlmuschel wird in einer Muschelzuchtstation halbnatürlich nachgezüchtet, um die veralteten Populationen beim Aufbau einer neuen Generation zu unterstützen. Auf den Flächen des Projektträgers findet man die letzten sächsischen Vorkommen des bedrohten Goldenen Scheckenfalters. Die Maßnahmen umfassen schonende Mahd mit Inseln für Raupengespinste, die Renaturierung von Feuchtwiesen zur Erweiterung des Lebensraums sowie eine Vermehrung des Gewöhnlichen Teufelsabbisses. Diese Pflanze braucht der Goldene Scheckenfalter für die Eiablage und als Raupennahrung.