Kripo schnappt Einbrecher

Plauen – Den Kriminalbeamten der Plauener Außenstelle ist nach mehreren Wochen intensiver Ermittlungsarbeit ein Einbrecher ins Netz gegangen. Seit März hatte der 46-Jährige die Polizisten mit knapp 20 Einbrüchen im Stadtgebiet in Atem gehalten. Während die Eigentümer auf Arbeit waren, drang der Täter in die Häuser ein und stahl unter anderem Bargeld, Schmuck und Computertechnik. Bilder einer Überwachungskamera sowie DNA-Spuren konnten ihn schließlich überführen. In seiner Wohnung fanden die Beamten eine Vielzahl von Diebesgut. Der Schaden wird zurzeit auf über 50.000 Euro geschätzt, der Sachschaden auf ca. 9.000 Euro. Am 2. Juni wurde der Tatverdächtige dem Richter vorgeführt, nun sitzt er in Untersuchungshaft.