Arbeitslosenzahlen erstmals vier- statt fünfstellig

Auf dem Zwickauer Arbeitsmarkt hat der Wonnemonat Mai seinem Namen in diesem Jahr alle Ehre gemacht – und für einen neuen Rekord gesorgt: Erstmals sind die Arbeitslosenzahlen unter die 10.000er Marke gerutscht. Der aktuelle Wert liegt bei 9.682 Betroffenen. Besonders deutlich fällt der Rückgang im Jobcenter aus, wo 1.352 Frauen und Männer weniger arbeitslos registriert sind als noch im Mai 2016. Obwohl die Beschäftigung steigt und die Arbeitslosenzahlen stetig zurück gehen, profitiert eine Gruppe nicht unbedingt davon.

 

 

Insgesamt ist die Arbeitslosenquote für den Landkreis Zwickau im Mai auf 5,8 Prozent zurück gegangen. Ähnlich rekordverdächtig stellt sich die Situation im Vogtland dar. Dort sind derzeit 6.412 Menschen ohne Arbeit, mehr als 1.000 weniger als vor einem Jahr. Bei unverändert hoher Arbeitskräftenachfrage lag die Arbeitslosenquote bei 5,5 Prozent. Die positive Entwicklung zieht sich durch alle erfassten Personengruppen. Wie in Zwickau spricht die Plauener Agentur von den niedrigsten Zahlen seit Beginn der Erhebung.