FSV beendet Saison als Fünfter

Im Kampf um Platz ist FSV Zwickau auf der Zielgeraden vom 1. FC Magdeburg abgefangen worden. Während der FCM seine Heimaufgabe gegen Lotte mit 2:0 löste, gingen die Westsachsen am Samstag beim Drittligameister aus Duisburg mit 1:5 regelrecht unter. Vor der Rekordkulisse von 24.212 Zuschauern gingen die Gäste durch einen Sonntagsschuss von Patrick Wolf zunächst in Führung (15.). Der MSV schüttelte sich kurz und kam bereits vier Minuten zum Ausgleich. Danach war es fast nur ein Spiel auf ein Tor. Duisburg präsentierte sich nicht nur in Feier- sondern auch in Torlaune. Nach der 2:1-Führung in der 44. Minute gaben die Zebras auch im zweiten Durchgang den Ton an. Ab der 60. Minute wurde die FSV-Abwehr regelrecht schwindelig gespielt und Brinkies musste noch weitere dreimal hinter sich greifen. Trotz der hohen Niederlage kann man in Zwickau stolz auf das Erreichte in der ersten Drittligasaison sein. Von einem fünften Platz hätte nach der Hinrunde selbst der Kühnste nicht zu träumen gewagt.