Last-Minute-Börse berät 150 Ausbildungssuchende

Knapp 150 Jugendlichen nutzten am Dienstag die Möglichkeit, sich bei der Last-Minute-Ausbildungsstellenbörse der Zwickauer Arbeitsagentur kompetent beraten zu lassen, Bewerbungsunterlagen zu checken und sich von einer Knigge-Expertin coachen zu lassen. Viele wurden von ihrer Eltern begleitet, die sich die Berufsfindung der Kinder auf die eigenen Fahnen geschrieben haben. 827 Lehrstellen sind aktuell im Landkreis noch nicht besetzt. Das Portfolio reicht vom Außenhandelskaufmann bis zum Zerspanungsmechaniker. Chancen versprechen auch Berufe wie Fleischerei-Fachverkäufer, Speditionskaufmann oder Maurer. „Rein rechnerisch können wir allen 768 derzeit bei uns gemeldeten Ausbildungssuchenden eine Lehrstelle anbieten“, betont Jörg Fischer, der in der in der Agentur für den operativen Bereich zuständige Geschäftsführer. Allen, die den Termin verpasst haben und eine regionale Ausbildungsstelle suchen, können sich an das Team der Berufsberatung wenden. Unkomplizierter Zugang und schnelle Beratung erwarten die Jugendlichen, eine Terminvereinbarung ist möglich unter 0375 3141846.