FSV klettert auf Rang 5

Der FSV Zwickau hat das letzte Heimspiel seiner ersten Drittligasaison gewonnen und sich damit die Chance auf Platz 4 erhalten. Durch einen Kopfballtreffer von Robert Koch wurde der VfL Osnabrück mit 1:0 besiegt. Vor 7.322 Zuschauern übernahmen die Gastgeber schnell die Regie und erzielten nach 27 Minuten auch den Führungstreffer. Bis zur Pause hatten Nietfeld, Könnecke und Göbel gute Chancen, den Spielstand zu erhöhen. Auch nach dem Wechsel waren die Westsachsen dem zweiten Tor näher als die Gäste dem Ausgleich. In der turbulenten Schlussphase wäre es dann fast passiert. Nach einem Foul von Schröter an Dercho im Zwickauer Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Brinkies war jedoch zur Stelle und parierte den Elfmeter von Wriedt (81.). Osnabrück setzte alles auf eine Karte und hatte tatsächlich noch die Riesenchance zum Ausgleich. Doch der eingewechselte Menga trifft das leere Tor nicht (90.+3). Damit war der 16. Saisonsieg der Rot-Weißen perfekt. Sollte der FSV beim Aufsteiger in Duisburg gewinnen und Magdeburg sein Heimspiel gegen Lotte verlieren, hätten sich die Ziegner-Schützlinge für den DFB-Pokal qualifiziert.