Trinkfreudiger Kutscher mit doppeltem Pech

Auerbach – Unbelehrbar war am Dienstag ein 54-jähriger Kutscher aus Lengenfeld. Nachdem er bereits am Nachmittag mit 2,5 Promille die Zügel seines Pferdewagens nicht mehr so fest im Griff hatte und von der Polizei auf der B 169 am Weiterfahren gehindert wurde, fiel er vier Stunden später erneut auf. Diesmal ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 1,84 Promille. Während sich der Mann zum zweiten Male einer Blutentnahme unterziehen musste, wurde das Gespann von einem anderen Pferdefreund sicher nach Hause gebracht.