HBK: Innere Medizin II erneut Zertifizierung

Die Klinik für Innere Medizin II des Heinrich-Braun-Klinikums Zwickau ist erneut als Nephrologische Schwerpunktklinik rezertifiziert worden. Zudem erhielt die Einrichtung mit ihrer Spezialisierung auf Nieren-, Bluthochdruck-, Stoffwechsel- und Hormonerkrankungenerstmals das Qualitätssiegel als Hypertoniezentrum und ist damit die zweite Klinik in Sachsen, die diese Bezeichnung führen darf. Laut Chefarzt Jens Gerth seien beiden Zertifizierungen nicht nur Anerkennung für die ausgezeichnete Arbeit des Klinikteams. „Auch unsere Patienten profitieren von einer noch gezielteren und besseren Behandlung aufgrund leitliniengerechter Standards.“ In der Klinik werden pro Jahr rund 1.200 nephrologische und circa 900 Patienten mit Bluthochdruck stationär behandelt. Mit einem 24-Stunden-Rufbereitschaftdienst für Notfälle garantiert die Klinik eine optimale Rundumbetreuung und sorgt innerhalb kürzester Zeit für die Einleitung und Durchführung erforderlicher diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen. Zudem können sich Patienten mit besonderen Fragestellungen in der auf dem Klinikgelände gelegenen Praxis für Nephrologie ambulant vorstellen.