Vogtlandkreis ehrt langjährige Blutspender

Im Klinikum Obergöltzsch Rodewisch hat der Vogtlandkreis in dieser Woche langjährige Blutspender ausgezeichnet. 27 Personen wurden für die 100. Blutspende, 15 für die 125. Spende, sechs für die 150. und fünf für die 175. Spende geehrt. Für eine derartige Leistung, in über 35 Jahren 75 Liter Blut und mehr gespendet zu haben, dankte Beigeordneter Uwe Drechsel den Frauen und Männern außerordentlich. In seiner Festrede würdigte er die außergewöhnliche beständige Leistung, die im hohen Maße zum Gemeinwohl beitrage und abseits der Öffentlichkeit in aller Stille und Bescheidenheit stattfinde. Mit rund 15.000 Blutabnahmen 2016 und knapp 600 gewonnenen Neuspendern nimmt der Vogtlandkreis einen vorderen Platz im Bereich des Blutspendedienstes Ost ein. Dennoch bereite das Durchschnittsalter der Spender und die Demografie insgesamt Sorgen. Die Hauptlast werde von den 45- bis 65-Jährigen getragen, betonte Andreas Karl, Institutsleiter des DRK-Blutspendedienstes Ost. Der Jugendanteil der Spender, der noch vor Jahren bei 13 Prozent lag, beträgt heute nur noch knapp fünf Prozent.