Fördermittel für Gleisanlage Eckersbach bewilligt

Vom Haupt- und Verwaltungsausschusses im Landtag wurden am Mittwoch Fördermittel für den grundhaften Ausbau der Gleisanlage Eckersbach bewilligt. Betroffen ist der Abschnitt von der Kreuzung Carl-Goerdeler-Straße bis zur Wendeschleife. Insgesamt 1,318 Millionen Euro haben die Abgeordneten aus dem Zukunftssicherungsfonds Sachsen freigegeben. Bei geplanten Gesamtkosten von 1,958 Millionen entspricht das einer Förderquote von 68 Prozent. „Diese Quote zeigt, wie auch in dem Bereich der kommunalen Daseinsfürsorge der Freistaat seine Kommunen bei Investitionen unterstützt“, lobt Ausschussvorsitzender Mario Pecher. – Foto: Ralph Köhler