Vandalismus im Bismarckhain

Die Frühjahrsbepflanzung der Stadt Crimmitschau ist erneut Ziel von Vandalen geworden. Nachdem schon im März unmittelbar nach Einsetzen der Primeln und Stiefmütterchen einige Pflanzen an verschiedenen Stellen wieder herausgerissen wurden, hatten die Täter diesmal den Bismarckhain im Visier. Etwa 50 Stiefmütterchen rissen die Vandalen aus der Beetumrandung vor dem Wettin-Brunnen und warfen sie auf einen Haufen. Das Geschehen datieren die Bauhof-Mitarbeiter auf Mitte vergangener Woche. „Der Materialwert ist gering. Doch es geht um die erbrachte Arbeitsleistung und natürlich um das Aussehen der Parkanlage“, erklärt Bauhofleiter Michael Popp. Er und seine Kollegen sind seit Jahren mit derartigen Vorkommnissen konfrontiert. „Doch so geballt, die Pflanzen vollkommen achtlos einfach auf einen Haufen geworfen, das habe ich noch nicht erlebt.“ Hier ging es nicht – wie oft – um Diebstahl, sondern um sinnlose Zerstörung. Die Pflanzen werden nun nicht mehr ersetzt, in etwa sechs Wochen steht die Sommerbepflanzung an.