Derbe Auswärtsklatsche in Münster

Nichts wurde es mit der Revanche für die Heimniederlage aus der Rückrunde. Im Gegenteil, diesmal ging der FSV Zwickau gegen Münster regelrecht unter. 1:5 hieß es am Sonntag nach 90 Minuten aus Sicht der Westsachsen. Nach ersten verheißungsvollen 20 Minuten für den FSV traf Kobylanski für Münster zum 1:0. Unerklärlicher Weise fehlte in der Gäste-Abwehr danach jegliche Zuordnung. Durch zwei weitere Treffer und einem Eigentor durch Wachsmuth sorgte die Möhlmann-Elf bereits zur Pause für klare Verhältnisse. Ein Tor von Ronny König versagte der Schiedsrichter die Anerkennung. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Wachsmuth zum 1:4 verkürzen konnte. Eine Viertelstunde vor Schluss stellte der eingewechselte Aydin den alten Abstand wieder her. Es war ein gebrauchter Tag für den FSV, der aber weiterhin Tuchfühlung zu Tabellenplatz 4 hat. Nächsten Samstag geht es erneut nach Nordrhein-Westfalen, diesmal zum SC Paderborn.