BSV holt zwei weitere Spielerinnen aus Bad Wildungen

Rund fünf Wochen vor dem Saisonende hat Handball-Zweitligist BSV Sachsen seine ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. Vom Erstligisten HSG Bad-Wildungen-Vipers wechseln Nadja Bolze und Petra Nagy nach Zwickau. Die 26-jährige Erfurterin durchlief beim Thüringer Handball Club alle Jugendteams und spielte danach in der Regionalliga, später auch in der Bundesliga. In Wildungen gehört die Kämpfernatur zu den Stammspielerinnen. Nachdem 2012 ein Wechsel nach Zwickau noch scheiterte, hat es jetzt geklappt. Petra Nagy ist 1993 in Ungarn. Nach verschiedenen Stationen in ihrer Heimat wechselte das Allround-Talent zur Saison 2013/2014 nach Deutschland und schaffte mit dem damaligen Zweit-Ligisten Bad Wildungen den Aufstieg in die 1. Liga. Petra ist eine erfahrene, variabel einsatzbare Rückraum- und eine starke Abwehrspielerin. Bolze und Nagy waren in Wildungen Mannschaftskameradinnen von Christina Zuber, die bereits im Februar nach Zwickau zurückkehrte.