Neuer Master an der WHZ

Lorient_port_plaisance_02Die Westsächsische Hochschule Zwickau bietet ab dem kommenden Wintersemester den trinationalen Master „Regionale und Europäische Projektentwicklung“ an. Der viersemestrige Studiengang kombiniert Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation. Neben Zwickau sind die zwei weiteren Standorte Lorient im Süden der Bretagne (Foto) sowie Budweis in Süd-Böhmen. Die Studierenden lernen, Projekte in einem mehrsprachigen und interkulturellen Kontext zu initiieren, durchzuführen und zu evaluieren. Dabei steht die nachhaltige Entwicklung von Regionen im europäischen Kontext im Mittelpunkt. Der Master schließt mit einem gemeinsamen Diplom, einem so genannten „Joint Degree“ ab, für den das Zeugnis an der WHZ erstellt werden wird.