Radsportfieber an der Steilen Wand

Steile WandEin Radsport-Spektakel der Extra-Klasse erlebte Meerane am Sonntag. Die 4. Etappe der 28. Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen führte über vier Runden und insgesamt 79 Kilometer „Rund um Meerane“. Dabei mussten die 97 Starterinnen viermal die berühmte „Steile Wand“ bezwingen, jedesmal begeistert begrüßt von tausenden Fans. Die erste Bergwertung entschied Hanka Kupfernagel vom thüringisch-sächsischen Team maxx-solar, die beiden folgenden und den Etappensieg holte sich die Australierin Gracie Elvin. Dabei wurde die Zielankunft bei strömendem Regen an der Steilen Wand zu einer besonderen Herausforderung auf der 248 Meter langen und durchschnittlich 12 Prozent steilen Pflasterstraße. Auf Platz 2 folgte die Schwedin Emma Johannson, auf Platz 3 Lisa Brennauer aus Kempten. Bereits am frühen Nachmittag hatte das Radsportteam „Steile Wand“ mit einer 50 km langen Ausfahrt und kurz vor dem Start der 4. Etappe mit einer „schnellen Runde“ auf das Radsportfest in Meerane eingestimmt.- Foto: www.meerane.de