Verbraucherzentrale warnt vor betrügerischen Anrufen

Verbraucherschutz_TelefonDie Verbraucherzentrale Sachsen warnt vor Abzocke-Versuchen, bei denen der Name des Vereins missbraucht wird. Bei der aktuellen Betrugsmasche meldet sich zum Beispiel ein vermeintlicher Vertreter des Landratsamts am Telefonapparat, der im Namen der Verbraucherzentrale Sachsen handeln würde. Demnach seien Kontodaten des Angerufenen im Ausland bekannt, für deren Löschung 200 Euro anfallen würden. Ein Crimmitschauer hätte beispielsweise 7000 Euro Schulden aus einem früheren Lottovertrag. Sollte das Geld nicht gezahlt werden, schalte man einen Rechtsanwalt ein. „Es ist unglaublich dreist und frech, die Verbraucher derart hinters Licht zu führen und gleichzeitig seriöse Institutionen und die Verbraucherzentrale als Verantwortlichen zu nennen“, so Sigrid Woitha, Leiterin der Beratungsstelle Zwickau. Bei Unsicherheit kann man sich an die Verbraucherzentrale Sachsen wenden.