Denkmalschutz-Förderung für Werdauer Friedhofskapelle

Körber MdB Foto-2Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung die zweite Tranche des Denkmalschutz-Sonderprogramms bewilligt. Somit wird die denkmalgerechte Sanierung der Friedhofskapelle Werdau mit 200.000 Euro gefördert. Der zuständige sächsische CDU-Haushaltspolitiker, der Zwickauer Bundestagsabgeordnete Carsten Körber, begrüßt die Bereitstellung der Mittel für den Wahlkreis. Der im Jahr 1906 erbaute Waldfriedhof der Großen Kreisstadt Werdau zeichnet sich durch eine herausragende Friedhofsarchitektur aus den Zeiten des wilhelminischen Kaiserreichs aus. Die im Stile der Neoromantik erbaute Friedhofskuppel bildet den baulichen Mittelpunkt des Friedhofs.