WHZ schließt Maschinenhaus-Transferprojekt ab

Zwickau_WHZ_VDMA_2015_4411-2Nach einem Jahr intensiver Beratungen hat die Westsächsische Hochschule Zwickau das Maschinenhaus-Transferprojekt mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau abgeschlossen. Mit der Initiative will der VDMA einen Beitrag für mehr Studienerfolg im Maschinenbau- und Elektrotechnikstudium leisten. Studierende der Fakultät Elektrotechnik sollen unter anderem als Mitglieder von Studentenprojekten wie dem „WHZ Racing Team“ Schüler über das Studienangebot aufklären und ihr Interesse wecken. Außerdem ist eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen vorgesehen. Dadurch können mögliche Berufsfelder für Absolventen vor der Studienwahl sichtbar gemacht werden. Diese Ideen wurden im Rahmen mehrerer Workshops diskutiert. Daran nahmen Lehrende und Studierende der WHZ sowie Experten des VDMA und des HIS-Instituts für Hochschulentwicklung teil. Die WHZ erhielt  zum Abschluss das „Maschinenhaus-Teilnahmezertifikat“ und wurde damit in den Kreis der Transfer-Hochschulen aufgenommen.