Opel bringt Sattelzug zum Kippen

Crimmitschau (A 4) – Ein 22-jähriger Opel-Fahrer kam in der Nacht zu Mittwoch auf der A 4 in Richtung Dresden etwa 3,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Meerane von der Fahrbahn ab und streifte die Mittelschutzplanke. Danach schleuderte das Auto zurück über die Fahrbahn und prallte gegen einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug. Der LKW Scania kam von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der rechten Schutzplanke, kippte um und blieb auf dem Standstreifen liegen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde ein 22-jähriger Mitfahrer im PKW schwer und der 56-jährige Sattelzug-Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 49.000 Euro. Inwieweit Schaden an den Papierrollen, die der Laster geladen hatte, entstand, ist noch nicht bekannt.