Aufstiegszug endgültig abgefahren

Halberstadt_FSVNach einer 1:3-Niederlage bei Germania Halberstadt kann der FSV Zwickau seine Hoffnung auf den Aufstieg in die 3. Liga endgültig begraben. Vor 995 Zuschauern gerieten die Gäste bereits nach acht Minuten in Rückstand. Die Bemühungen um einen schnellen Ausgleich erhielten in der 20. Minute einen jähen Dämpfer, als abermals Kullmann das 0:2 erzielte. Kurz darauf mussten Germania-Keeper Nagel und FSV-Angreifer Zimmermann nach einem Zusammenprall verletzt vom Platz. In der 35. Minute dann doch noch der Anschlusstreffer. Dabei profitierte Patrick Göbel von einem abgefälschten Ball, den Ristovski unhaltbar ins eigene Netz lenkte. In den zweiten 45 Minuten gab es zwar sporadische Angriffsbemühungen des FSV, die Halberstädter Abwehr war jedoch auf dem Posten. Die beste Ausgleichsmöglichkeit versiebte Oliver Genausch in der 79. Minuten, als sein Ball knapp Pfosten vorbei ging. Zwei Minuten später riss ein Schuss von Müller die Gäse endgültig aus allen Aufstiegsträumen, denn der 1. FC Magdeburg siegte zeitgleich bei der 2. Mannschaft von Hertha BSC Berlin souverän mit 4:1.