Rat entscheidet über Rückerstattung der Elternbeiträge

Ratshaus_GeldIn der Stadtratssitzung am 28. Mai soll darüber entschieden werden, ob Eltern, deren Kinder wegen des Streiks die Kita nicht besuchen können, die Beiträge für die ausgefallenen Betreuungstage zurückerstattet bekommen. Darauf haben sich die Fraktionen und Oberbürgermeisterin Pia Findeiß am Montagnachmittag verständigt. Die Stadtverwaltung schlägt vor keine Änderung der Satzung vorzunehmen, sondern die Rückerstattung als freiwillige Leistung der Stadt durchzuführen, die innerhalb von acht Wochen nach dem endgültigen Streikende beantragt werden kann. Für jeden Tag, an dem das jeweilige Kind die Einrichtung nicht besuchen konnte, würde der Betrag bezahlt. Dabei soll der zwanzigste Teil des monatlichen Beitrages veranschlagt werden.