Hahn zieht OB-Kandidatur zurück

ReneHahnneuRenè Hahn, Stadtrat der Linken, ist aus dem Rennen um das Oberbürgermeisteramt in Zwickau ausgeschieden. Nach einem reiflichen Abwägungsprozess habe er entschieden, auf eine Kandidatur am 7. Juni zu verzichten. „Zu Beginn meiner Überlegungen sah es, mit nur einem oder zwei Kandidaten, nach fehlendem Wettbewerb aus. Jetzt gibt es erheblich mehr Auswahl. Innerhalb der Linken spürte ich zwar einen gewissen Willen für ein eigenes Angebot, dieser war mir aber nicht stark genug. Als Einzelkandidat erschien mir die Herausforderung zu groß, einen partizipativen Wahlkampf zu organisieren, der eine breite Öffentlichkeit der Zwickauer Bevölkerung anspricht“, heißt es in seiner am Freitag veröffentlichten Erklärung. Der 34-Jährige will sich die anderen Wahlvorschläge gründlich anschauen und abwägen, wer Zwickau am besten weiter bringt. Von den bisher vorliegenden Kandidaturen sieht Hahn dies am ehesten bei Amtsinhaberin Pia Findeiß erfüllt.