Zwickauer am unzufriedensten mit den Ärzten

Patientenzufriedenheit-in-Mitteldeutschland-05-2015In der Metropolregion Mitteldeutschland sind die Zwickauer im Städtevergleich am unzufriedensten mit den Ärzteleistungen. Das geht aus dem Patientenbarometer von jameda, Deutschlands größter Arztempfehlung, hervor. Die Zwickauer Ärzte erhielten die Durchschnittsnote 2,12 für die Gesamtzufriedenheit. Der Durchschnitt für die Metropolregion liegt bei 1,95. Spitzenreiter ist Halle (Durchschnittsnote: 1,82). Die Muldestädter sind zudem kritischer, wenn es um die Wartezeit auf einen Arzttermin geht. In dieser Kategorie gab es die Note 2,06. Damit viel Zwickau im Vergleich zum Vorjahr vom ersten auf den sechsten Platz zurück. Scheinbar nur in Gera müssen die Patienten sich länger gedulden (Note: 2,16). Die Kategorie „Wartezeit Arztpraxis“ bewerteten die Zwickauer mit der befriedigenden Note 2,37, was ebenfalls nur für einen sechsten Platz reicht. Auf dem letzten Platz liegt die Robert-Schumann-Stadt außerdem bei der Aufklärung durch die Ärzte (Note: 2,19).